*
Wieviel Haus kann ich mir leisten?

Wieviel Haus kann ich mir leisten

Wichtige Schritte zur passenden Baufinanzierung

Am Anfang steht die alles entscheidende Frage – Wieviel Haus kann ich mir leisten? Um die Kosten für den Hausbau zu planen, muss das verfügbare Eigenkapital sowie die monatliche Belastbarkeit genau geprüft werden. Wer bei der Finanzierung zu eng kalkuliert kann im schlimmsten Fall später die monatlichen Belastungen  nicht zahlen. Bedenken Sie auch, dass eventuelle Anschaffungen bzw größere Rechnungen noch gezahlt werden können, wie etwa eine unvorhergesehene Autoreparatur oder eine Waschmaschine.

Um zu überprüfen wie hoch die Kapitaldienstfähigkeit ist, werden die Einnahmen und die Ausgaben gegenübergestellt. Die Differenz ergibt den Betrag der monatlich für Zins und Tilgung zur Verfügung steht. 

Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Baufinanzierung  ist das Eigenkapital. Mit eigenem Vermögen lassen sich die Kosten senken. Je mehr Eigenkapital vorhanden ist umso geringer ist die mona

mehr...

Das Girokonto - die Schuldenfalle

Ein überzogenes Girokonto kann gefährlich werden - teilweise zweistellige Überziehungszinsen sind auch den Verbraucherschützern ein Dorn im Auge. So kann ein gewöhnliches Girokonto ganz schnell zur Schuldenfalle werden.

Die Bandbreite ist enorm, im Schnitt liegt der Dispozins derzeit zwischen 4,9 % und 13 %. Hier fordern Verbraucherschützer mehr Transparenz. Denn die meisten Verbraucher achten bei der Entscheidung für eine Bank meist nicht auf die Höhe der Dispo- bzw Überziehungszinsen. Daher gibt es so gut wie keinen Wettbewerb in diesem Segment.

Ein Dispokredit ist durchaus sinnvoll, denn für kurze Durststrecken oder zum zahlen einer Rechnung am Monatsende ist dies eine unproblematische Lösung. Wenn ein Kunde jedoch dauerhaft im Dispo steckt, sollte er sich über kostengünstigere Alternativen beraten lassen. Etwa die Umschuldung auf einen Ratenkredit. Dieser ist vom Zinsniveau deutlich günstiger und planbarer.

Lassen Sie sich von uns beraten!

Informieren Sie sich a

mehr...

Das Endfällige Darlehen

Das Endfällige Darlehens wird auch als Festdarlehen oder Fälligkeitsdarlehen bezeichnet. Es handelt sich um einen Immobilienkredit der sich durch Tilgungsaussetzung bis zur Fälligkeit auszeichnet. Das bedeutet, dass der gesamte Darlehensbetrag erst am Ende der Darlehenslaufzeit fällig wird. Der Kreditnehmer zahlt während der Laufzeit ausschließlich die Zinsen. Der eigentliche Kreditbetrag wird am Ende der Laufzeit in einer Summe beglichen. Nach dem Annuitätendarlehen wird das endfällige Darlehen am häufigsten in eine Immobilienfinanzierung eingebunden.

Getilgt wird das endfällige Darlehen meistens durch das Kapital, welches der Kreditnehmer durch eine Auszahlung eines Bausparvertrags oder einer fälligen Lebensversicherung erhält.

Es gibt unterschiedliche Gründe sich für das endfällige Darlehen zu entscheiden.

Wenn z.B. bereits vor der Finanzierung größere Lebensversicherungen oder Bausparverträge bestehen, so ist es häufig nicht sinnvoll, diese aufzulösen um d

mehr...

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail