header-beste-baufinanzierung2
blockHeaderEditIcon

Dispokredit auch jetzt noch zu teuer

Mit dem Dispositionskredit hat wohl fast jeder schon Bekanntschaft gemacht.

Oftmals wird er auch Dispo oder Dispokredit genannt. Hierbei handelt es sich um eine Kreditlinie.

Diese Kreditlinie oder Kreditrahmen wird von der Bank für jeden Kunden individuell oder nach speziellen Orientierungspunkten eingeräumt. Der Dispokredit muss vom Kunden nicht in Anspruch genommen werden, er soll lediglich etwas Spielraum für schlechtere Zeiten oder einmalige größere Ausgaben sein.

Wichtig zu wissen ist: der Dispokredit kann von der Bank zu jeder Zeit gekündigt werden.

Ein Dispositionskredit ist eine geduldete, vereinbarte Kreditlinie oder auch als Kreditrahmen bezeichnet. Es wird kein separates Konto für den Kredit eröffnet, sondern die Kreditlinie wird immer auf dem Girokonto bereitgestellt. Für einen Dispokredit ist also ein Girokonto die Voraussetzung.

Wie funktioniert das Ganze?

Die Bank räumt dem Kunden auf sein Girokonto einen Kreditrahmen ein, dieser wird unter anderem aus dem regelmäßigen Einkommen ermittelt, meistens sind es bis zu drei Monatsgehälter. Es sind keinerlei Sicherheiten wie beim Immobilienkredit notwendig und die Rückzahlung erfolgt flexibel ohne feste Rückzahlungstermine. Der Kunde muss nur für den Betrag den er tatsächlich beansprucht Zinsen zahlen. Diese Sollzinsen werden taggenau berechnet. Die Rückzahlung erfolgt flexibel, je nach Vermögenssituation oder gleicht sich mit den nächsten Monatsgehältern wieder aus.

Natürlich hat der Dispokredit neben seinen Vorteilen auch diverse Nachteile.

Vor allen Dingen sind es die Kosten. Der Dispokredit ist der teuerste Kredit, teilweise bis zu 12 Prozent kann er kosten. Der Dispositionsrahmen ist also wirklich nur für die kurzfristige Nutzung zu empfehlen. Denn auch der fehlende Rückzahlungszwang führt dazu, dass viele Kunden den Rahmen ausnutzen und nicht zurückführen obwohl es finanziell kein Problem wäre den Sollsaldo auszugleichen.

Das ist auf die Dauer ganz sch1y1z2

Teure Kredite ablösen

Umschuldung Dispokredit – Teure Kredite ablösen, Überblick behalten

Die Miete steigt, das Gehalt leider nicht. Eine unvorhergesehene Reparatur am Haus oder ein liegengebliebenes Auto – schnell ist es passiert, das Gehalt reicht im Moment nicht aus und man nimmt seinen Dispokredit in Anspruch. Das ist eine einfache und unkomplizierte Möglichkeit schnell an das fehlende Geld zu kommen. Leider ist der Dispokredit sehr teuer.

Eine Abwärtsspirale droht – die Banken verlangen für den Dispokredit hohe, meist zweistellige Zinsen und den Betroffenen fällt es zunehmend schwerer das Konto wieder auszugleichen.

Die Schulden häufen sich und die Einnahmen reichen nicht mehr aus um das Girokonto wieder in den Plusbereich zu bringen.

Hier kann ein Ratenkredit die Lösung sein. Die Vorteile sind ganz klar die wesentlich niedrigere Zinsbelastung und somit auch eine überschaubare und leistbare Rate. Das

Girokonto kann mit dem Ratenkredit ausgeglichen werden. So hat man den Kredit vom Girokonto getrennt, hat eine einheitliche monatliche Rückzahlungsrate und die darin bereits einkalkulierten Zinsen. So wird der Schuldenberg Stück für Stück wieder abgebaut.

Der Dispokredit eignet sich grundsätzlich nur für einen kurzfristigen Engpass.

 

Nutzen Sie jetzt die kostenfreie telefonische Erstberatung.

Versinken im Dispo - die Abwärtsspirale

Menschen mit Geldproblemen haben oftmals nicht genug gespart, Sei es weil Sie nicht die Gelegenheit dazu hatten oder das Geld lieber ausgegeben haben. Irgendwann kommt der Punkt, an dem die Ausgaben die Einnahmen übersteigen. Die einfachste und schnellste Lösung kurzfristig und unproblematisch an Geld zu kommen ist wohl der bekannte Dispositionskredit. Aber Vorsicht! Der Dispo ist nur für kurzfristige finanzielle Engpässe gedacht - ansonsten kann er ganz schön teuer werden. Hat man erstmal mit dem Schulden machen angefangen wird daraus oftmals ein unübersichtliches Wirrwar. Neue Löcher tun sich auf, man fängt an, aus dem Dispo heraus die Kreditraten zu bezahlen und die nächste dringend fällige Anschaffung mit einer 0%-Finanzierung zu kaufen.

Ab hier gilt nun: knallharter Kassensturz, am besten listen Sie alle Verbindlichkeiten auf und rechnen diese zusammen. Nun ein Blick auf die Haben-Seite, evtl sind demnächst fällige Anlagen oder auch Sparguthaben vorhanden mit denen der Dispo nun getilgt oder reduziert werden kann. Danach geht es ans Ausgaben reduzieren, damit das Geld nicht ungehindert in irgendwelchen überflüssigen Ausgaben versickert. Hierzu zählen zum Beispiel Fitnessstudio oder Fernsehabos die Sie nur selten oder gar nicht mehr nutzen - kündigen Sie alle überflüssigen Zusatzverträge.

Wenn Sie trotz allen Anstrengungen einfach schon zu weit im Dispo-Rahmen feststecken, dann hilft nur noch eins - der Weg zum Umschulden. Keine Angst davor! Es ist oftmals sinnvoller sich durch eine Umschuldung auf einen günstigeren Ratenkredit helfen zu lassen, als die wahnsinnig hohen Dispozinsen auf Dauer zu zahlen. Es reduziert Ihre Zinsschulden und bringt Übersicht und einen regelmäßigen Schuldenabbau.

Gerne beraten wir Sie auch zu dem Thema Umschulden und Ratenkredit. Kostenlos und unverindlich.

www.123kreditjetzt.de

www.baufi-reinhart.de

info@baufi-reinhart.de

Verschiedene Kreditarten - Der Dispositionskredit

Mit dem Dispositionskredit hat wohl fast jeder schon Bekanntschaft gemacht. Oftmals wird er auch Dispo oder Dispokredit genannt, hierbei handelt es sich um eine Kreditlinie. Diese Kreditlinie oder Kreditrahmen wird von seitens der Bank für jeden Kunden individuell oder nach speziellen Orientierungspunkten eingeräumt. Der Dispokredit muss vom Kunden nicht in Anspruch genommen werden, er soll lediglich etwas Spielraum für schlechtere Zeiten oder einmalige größere Ausgaben sein. Allerdings kann auch der Dispokredit von seitens der Bank jederzeit gekündigt werden.

Die Haupteigenschaft eines Dispositionskredites ist, dass es sich hierbei um eine geduldete, vereinbarte Kreditlinie oder Kreditrahmen handelt. Hierbei wird kein separates Konto für den Kredit eröffnet, sondern die Kreditlinie wird immer auf dem Girokonto bereitgestellt. Für einen Dispokredit ist also ein Girokonto die Voraussetzung.

Wie funktioniert das Ganze?
 Die Bank räumt dem Kunden auf sein Girokonto einen Kreditrahmen ein, dieser wird unter anderem aus dem regelmäßigen Einkommen ermittelt, meistens sind es bis zu drei Monatsgehälter. Es sind keinerlei Sicherheiten wie beim Immobilienkredit notwendig und die Rückzahlung erfolgt flexibel ohne feste Rückzahlungstermine. Der Kunde muss nur für den Betrag den er tatsächlich beansprucht Zinsen zahlen. Diese Sollzinsen werden taggenau berechnet. Die Rückzahlung erfolgt flexibel, je nach Vermögenssituation oder gleicht sich mit den nächsten Monatsgehältern wieder aus.

Natürlich hat der Dispokredit neben seinen Vorteilen auch diverse Nachteile. Vor allen Dingen sind es die Kosten. Der Dispokredit ist der teuerste Kredit, teilweise bis zu 12 Prozent kann er kosten. Der Dispositionsrahmen ist also wirklich nur für die kurzfristige Nutzung zu empfehlen. Denn auch der fehlende Rückzahlungszwang führt dazu, dass viele Kunden den Rahmen ausnutzen und nicht zurückführen obwohl es finanziell kein Problem wäre den Sollsaldo auszugleichen. Das ist

mehr...

baufi-fusszeile-adressen
blockHeaderEditIcon

Hauptstelle: 97618 Hollstadt  |  Rhönblick 15  |  Telefon: 09762 - 7130  |  Telefax: 09762 - 7160  |  E-Mail: info@baufi-reinhart.de

Zweigstelle: 98617 Meiningen | Mauergasse 4a | Telefon: 03693 - 549 101

© Internet Erfolg Coach Impressum  |  Datenschutz  |  Kontakt

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail

Wir setzen Cookies auf dieser Website ein. Diese Cookies speichern Informationen auf Ihrem Computer oder Ihrem mobilen Gerät, die Ihr Online-Erlebnis verbessern sollen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihnen ermöglichen schnell und gezielt zu navigieren. Cookies speichern Ihre Präferenzen und geben uns einen Einblick in die Nutzung unserer Website. Google Analytics-Cookies speichern auch Marketinginformationen. Mit dem Klick auf das Cookie akzeptieren Sie dieses. Durch speichern der Einstellungen stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit Ihren Präferenzen (sofern angegeben) durch uns zu.

Mehr Infos

*